Home (nicht) Nur ein Spiel – Offizielle Seite

Erst war die Liebe groß.
Dann ist sie größer, als der zugefügte Schmerz.
Und schließlich wird es zu spät sein.


Theodor Blumenbach ist introvertiert, verschroben, geheimnisvoll. In einem MMORPG als "Medirek" wird er impulsiv, kontrollsüchtig, narzisstisch, destruktiv – doch für ihn gerechtfertigt, denn zum Schutze seiner Gilde würde er alles tun. Und Julliet liebt ihn. Selbst als bei Theodor die Grenzen von Virtualität des Spiels und Realität der Welt verschwimmen. Aber für diese Liebe zahlt sie (s)einen hohen Preis, immer und immer wieder. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie nichts mehr geben kann.

Erweiterte Leseprobe bis Kapitel 18 hier!


Unterstützt mich auf Patreon ♥ 


Milestones:

  • September 2018 - Planung
  • 1. Oktober 2018 - Beginn der Schreibarbeit
  • 13. Januar 2019 - Rohfassung fertig │Zwischenschnitt/Pause für ...
  • Februar-April 2019 - ... Planungs- und Schreibarbeiten an FORGET HOME
  • 01. Mai 2019 - Beginn erste Korrekturen
  • 09. Juni 2019 - Zweiter Rewrite fertig
  • 21. Juni 2019 - Dritter Rewrite fertig
  • 22. Juni 2019 - Letzte Korrektur fertig
  • 01. Juli 2019 - Geplante Veröffentlichung

Transparenz:

Was verdiene ich am Buchverkauf? Bei 192 Seiten, auf die ich das Paperback mit allen Mitteln geschrumpft habe, verdiene ich am Ende pro Verkauf eines Paperbacks (Taschenbuch) 0,89 EUR und eines eBooks 0,35 EUR.

Wie viel Wörter beinhaltet das Buch? Insgesamt sind es 42.200 Wörter.  

 

Alle Grafiken zu "Nur ein Spiel" von: NanFe

Hier kaufen:

Paperback - 7,99 €
eBook 0,99 €

AmazonTwentySix


Ein Teil der Einnahmen aus dem Eerlös wird an "Frauen gegen Gewalt e. V." und "Stiftung Deutsche Depressionshilfe" gespendet. 


Kostenlos mit der Readfy-App

Information zu den Spenden:

Aufklappen

Nach der ersten Quartalszahlung, voraussichtlich Mitte Oktober, werde ich die entsprechen Überweisungen tätigen an die angegebenen Organisationen. Wie viel, ist abhängig vom Gesamtumsatz Brutto. Leider muss ich auch von etwas leben, und sollte ich nur 500 Exemplare verkauft bekommen, vielleicht auch, weil ich ein grottenschlechter Autor bin, dann kann ich nicht 20 % spenden. Bei einem kleinen Betrag fällt das stärker ins Gewicht. Jedoch werde ich den prozentualen Anteil natürlich erhöhen, sollte es unerwartet viele Käufer des Buches geben.

PS: Natürlich wird es auch einen Nachweis geben, dass ich wirklich gespendet habe! 

[collapse]