Amazon.de Widgets
Home Über GameBreaking

GameBreaking.de – Unser Ziel, unser Motto, unser Anspruch


 – hier geht es direkt zu unserer Startseite –


Wir fühlen der Gaming-Szene auf den Zahn und wollen eine Alternative zu den großen News-Seiten darstellen. Statt Werbung für Lau für die Entwickler und Publisher kritisieren wir ganz offen, was falsch läuft, wo welche Fehler begangen, welche Maßnahmen uns als Gamer beeinträchtigt und wo wir ausgebeutet werden.

Wir sind kein gewinnorientiertes Unternehmen – geschweige denn ein Unternehmen überhaupt. (Werbung schalten wir lediglich, um eine Unterstützung zu den Server-Kosten zu erhalten) Unsere Leistung ist unabhängig von einem Monatsgehalt. Wir finanzieren uns nicht über GameBreaking, weshalb eine Bestechung oder die Abhängigkeit von einer guten Beziehung zum Publisher ausfällt. Ob wir 100 oder 100.000 Leser haben, macht keinen Unterschied. Doch je mehr wir sind, desto gefährlicher ist unser Wort; gegen das eines bezahlten Journalisten.

Dazu bieten wir ein tagesaktuelles Angebot an Gaming-News an und berichten vor allem über die wichtigen Themen der Szene. Wir wollen Euch nicht mit 5 News über Fortnite pro Tag langweilen oder wie andere Medien den Sensationsjournalismus auspacken, um Klicks zu generieren! Ebenfalls konzentrieren wir uns darauf, bestimmte Themen und Ereignisse zu kommentieren, zu analysieren und zu kritisieren.

Unser Qualitätsanspruch an uns selbst: Kritik, ob positiv oder negativ, muss anhand von Fakten belegt und nachvollziehbar sein. Wir wollen nicht aufgrund von Emotionen jemanden schlecht reden oder in den Himmel loben. Wir wollen kritisch, bissig und erbarmungslos sein – aber auch fair. Denn wüst einen Entwickler beschimpfen hilft nicht, dass sich ein Entwickler bessert!


Für Gamer – von Gamern

Unser Motto ist eindeutig. Doch was bedeutet das genau? Als Gaming-Journalist ist man vor allem auch eines: Ein Gamer! Es liegt auch in unserem Interesse, sollte es zumindest, etwas zu verändern. Deshalb erschaffen wir entgegen des Mainstreams ein Angebot, welches sich nach Dir, nach Euch, nach den Gamern richtet.

In Zukunft werden wir unser Motto weiter ausbauen. Wir werden Leser und deren Meinung und Stimme stärker auf der Seite vertreten. Nur Gemeinsam ist unser Wort stark und hat Gewicht! Teilt uns auf den sozialen Medien und erzählt euren Kollegen und Kolleginnen, Raid-Mitgliedern und Squad-Partner_innen von uns! Besuche uns auf Facebook und Twitter!


Hier gibt es keinen Maulkorb.

Reviews bezahlen wir aus eigener Tasche. Wir nehmen gerne auch Presse-Kits an oder fragen entsprechend nach. Wer jedoch eine gute Review dafür erhaschen will, ist unten durch. Wir drücken kein Auge zu und vergeben keine Pluspunkte für irgendwelche Versprechungen. Wenn ein Entwickler wegen schlechter Rezensionen an seinem Produkt uns nicht mehr mit Presse-Kits bestücken möchte, kaufen wir halt wieder selber ein.

Wenn ein EA wieder plant, Kunden durch Mikrotransaktionen abzuziehen, dann werden wir nicht still den Mund halten, sondern erst recht auf die Wunde drücken. Das gilt natürlich nicht nur für EA. Und wenn es mal schmutzig werden muss, dann lassen wir uns nicht bremsen. Hier gibt es keinen Maulkorb.

Zu unseren Autoren

 

Wer austeilt, muss auch einstecken können. Für Kritik aller Art sind wir offen – und gehen auch auf sie ein! Voraussetzung: Konstruktiv! Oder eindeutig als Satire und/oder Ironie zu erkennen.

Aber wir konnten es nicht lassen, auch ein wenig die weniger konstruktiven Kritiken zu kommentieren. ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

In diesem Sinne wünscht das Team hinter GameBreaking.de erfreuliche Spielstunden, in welchem Spiel auch immer ihr euch gleich herumtreiben werdet.

Seiten: 1 2