Whatever happens, happens.


Toshio ist nur ein junger Mann, der den Mainstream hasst und das Klischee lebt. Hat einen nicht vorbildlichen Hang zu Drogenkonsum und Zigaretten, ist zum Ausführen einer normalen Arbeit unfähig, hat diverse psychische Erkrankungen, schreibt grundsätzlich in der Nacht und schläft, wenn dann, am Tage, ist weder Romantiker noch will er jemals eine Familie gründen …

Und trotzdem sind mir meine Freunde wichtig, meine Familie und besonders meine Mutter, soziale Gerechtigkeit und Gleichbehandlung für jeden Menschen. Gelegentlich wirke ich wie ein seltsamer Kauz im Internet, der auf Twitter NSFW-Art teilt und in seinem Discord geschmacklose Witze postet. Aber im Kern bin ich ein sehr schüchterner, gleichwohl liebenswerter Typ.


Für die Eventualität, dass es jemanden interessiert…
Ein Werdegang der “besonderen” Art und chronologisch durcheinander: 

Hat eine Ausbildung, das Abi und die Hochschule abgebrochen.
࿊ Aber auf einer BFS II als Klassenbester noch die mttl. Reife nachgeholt.
࿊ Reist gerne, nur fehlt das Geld dafür. Typisch. (Toshio, das gehört nicht in den Werdegang…)
࿊ Hat schon als Kind Manuskripte geschrieben – aber waren alle entsprechend schlecht. (Sind sie doch immer noch du Depp!)
࿊ Hat seit 2016 als Games-Journalist freiberuflich gearbeitet. Meist unbezahlt.
࿊ GameBreaking war diesbezüglich seine eigene Seite …
࿊ … die heute als seine Autorenseite missbraucht wird. (Zu faul die toshio-riko.com Domain zu verwenden)
࿊ War auch einige Zeit als ehrenamtlicher Flüchtlingshelfer in seinem Heimatort aktiv.


Meine Identität bleibt darüber hinaus geheim. Eigentlich wollte ich erst gar nichts über meine “bescheidene Wenigkeit” schreiben. Aber für jene, die trotzdem meine Website besucht haben und sich sogar die Mühe machten, auf “Über mich” zu klicken, wollte ich auch nicht enttäuschen. Nein im Ernst, danke für euer Interesse!

PS

PS: Sollte dennoch jemand meinen Namen, ein Bild (bitte kein altes und hässliches) etc. leaken, kann ich damit auch leben. Aber ich möchte die Menschen mit meinen Texten bewegen, unterhalten und/oder überzeugen. Und nicht mit mir als Person. Deshalb habe ich mich für meinen Alias (aufgrund der Faszination für die japanische Kultur und meinen 16tel-japanischen Wurzeln… Ja, das habe ich jetzt extra erwähnt) und kein Bild meiner wahren Gestalt entschieden. Heißt, man wird mich weder auf Buchmessen sehen, noch irgendwo Autogramme verteilen. (*Hust* er ist eingebildet *Hust*), vielleicht mal auf Twitter ein Bild, aber wenn mit einer Maske, sollte das Gesicht zu sehen sein. 😉 

[collapse]

Toshio Riko, Steckbrief

21 Jahre alt, August 1997 geboren.
Norddeutsch
Männlich
Bi / LGBT
Ändert beständig sein Avatar.